» Basistraining Innerer Coach 23.9. – 24.9.2017
» Transpersonales Atmen 22.7. – 23.7.2017

Herzkolumne Januar 2016

2016_01_herzkolumne_06Menschen, ich möchte euch aufrufen, schaut euch um was grad passiert.

 

Auf der einen Seite die Menschen, die herumziehen, weil ihr Land nicht bewohnbar ist, aus den unterschiedlichsten Gründen, die von Personen hervorgerufen wurden, die eigentlich gar nicht dort sind.

 

Ist das der Traum, den ihr euch ausgesucht habt?

 

Auf der anderen Seite erkennen gerade viele Menschen, dass sie nie „Ja“ dazu gesagt haben, was da mit ihnen passiert. Schaut euch diesen » Beitrag über „Freemen“ / „Souveräne“ an!

 

2016_01_herzkolumne_04Warum gehorchen wir einem System, von dem wir nicht mal wissen, was da genau passiert? Warum lassen wir uns Gesetze überstülpen, die weit entfernt von Gerechtigkeit sind? Warum arbeitet eine „Person“ 40 Jahre lang im gleichen Job und glaubt keine Möglichkeit zu haben da raus zu kommen? Wie viele sind von dieser Tätigkeit noch begeistert? Fördern wir unsere Entwicklung dadurch, dass wir keine Zeit mehr haben, neues auszuprobieren?

 

Ich beginne mehr und mehr in die Begegnung mit der Freiheit zu gehen. Ich spüre den Druck, die Macht, die Kraft, die auf mich und meine Familie wirkt. Ich habe nie „Ja“ dazu gesagt, doch ich mache einfach mit. Und jetzt kommt der Zeitpunkt, wo ich als Mutter auch noch meinen Kindern ein Vorbild bin, ihnen etwas vorlebe, was sie prägt, was sie ihr Leben lang begleiten wird. Eine treibende Kraft in die Veränderung zu gehen, 7 Generationen nach vorne zu denken und zu erkennen, dass unsere Lebensweise nicht nachhaltig ist, nicht gesund ist, dass das was uns vorgelebt wurde so nicht weiterzumachen ist.

 

2016_01_herzkolumne_05Meine erste Mathematik Gruppe mit Kindern zwischen 10 und 12 Jahren war ein riesiges Wachsen hin zur Menschlichkeit. Es ist alles in Bewegung, die Kinder, die Stifte, die Themen und Gedanken. Faszinierend, wie viel es in so kurzer Zeit zum Lachen gibt. Die Kinder liefern ein Kabarett der feinsten, natürlichsten Art. Ich bin dankbar das erleben zu dürfen. Ich erkannte wie die Kinder zusammenwachsen, wie sie es genießen frei ihre Gedanken zu entfalten. Begleiten ist eine große Aufgabe. Es beginnt mit Aushalten, so lange bis die Gruppe synchron wird, bis alle angekommen sind. Begleiten heißt immer wieder zum Thema zurückführen. Begleiten heißt Impulse aufgreifen und die Begeisterung wachsen lassen.

 

Und dann fängt das schüchternste Mädchen an die Jungs zu ärgern. Der ruhige kleine Stern beginnt Witze in die Runde zu werfen. Der Junge, der so gerne Blödsinn machte, hörte plötzlich aufmerksam zu wenn es um Mathe geht. Die Kinder haben schon in der ersten Einheit von sechs begriffen, dass Mathe alles ist und überall drin steckt. Sie haben schnell gespürt, dass sie sich frei entfalten dürfen, ihre Natur leben können. Und diese ist wirklich sehr fröhlich. Mir ist schon bei meinen Kindern aufgefallen, dass sie gemeinsam sehr viel zu Lachen haben, sich aus tiefsten Herzen begeistern, aber auch aus tiefsten Herzen schreien. Auch die größeren Kinder haben es in alle Richtungen drauf, so man sie einfach Kind sein lässt. Das passiert dort, wo Erwachsene aufwachen und erkennen, dass unsere Kinder Götter sind, die uns helfen wieder zum WIR zu finden. Denn sie sind die treibende Kraft, die allergrößte Kraft die wirken kann, so sie frei sind und sein dürfen! Dann übergeben sie uns Erwachsenen solche Momente der Freude und Liebe, die uns so unglaublich wachsen lassen.

 

2016_01_herzkolumne_02Die Meisterschaft durch die ich mit den Kindern dieser Erde gehen darf ist einfach genial. Die Kinder tanzen vor meiner Nase herum in all ihrer Natürlichkeit. Sie regen uns Erwachsene an es ihnen gleich zu tun. Lasst uns das Leben feiern!

 

Passend zum Fasching gibt es da ja so einige Möglichkeiten. Probiert es aus! Verkleidet sind alle gleich gestellt. Ein charakteristisches Merkmal des Faschings ist das bei Festen praktizierte Gleichheitsprinzip. Die Wende von dunkler Zeit zur hellen Zeit wird mit bunten Kostümen und Tänzen gefeiert. Die Natur wird gerufen aufzuwachen.

 

Wenn du Interesse am Reigen Tanzen in Grünbach am Schneeberg hast dann melde dich bei mir. Es entsteht gerade eine Forschungsgruppe für Reigen Tänze. 🙂 anna@herzbewusstsein.at

 

2016_01_herzkolumne_07So feiern wir in der einen Traumblase Feste in Fülle und Wohlstand und auf der anderen Seite sind wir umgeben von Kriegen, welche durch wenige Menschen ausgelöst wurden, die ihre Menschlichkeit noch nicht entdeckt haben. Ewas sehr wertvolles wurde uns Menschen mitgegeben.

 

Menschlichkeit! Was bedeutet das wirklich?

 

Es ist ein Instinkt in uns, welcher mitfühlende Reaktionen auslöst. Manche unserer Instinkte wurden einfach vergessen. Warum eigentlich konnten wir so wertvolle Werkzeuge vergessen? Hatten wir keine Zeit sie anzuwenden? Wir wurden früh, sehr früh in den Kampf geschickt, in den Kampf ums eigene Überleben. Nicht unsere Erde, nicht all ihre Kinder zusammen standen im Mittelpunkt. Nur den persönlichen Erfolg galt es anzustreben.

 

Ich befinde mich auf dem Weg zu neuen Werten. Sie zeigen sich, beginnen meine Gewohnheiten zu verdrängen und mich auf eine Lebensweise vorzubereiten, welche in die Unabhängigkeit führt, welche mich zu einem freien Menschen werden lässt. Auch wenn ich mich gerade noch fühle als würde ich mit Lichtgeschwindigkeit durch mein Leben flitzen, so spüre ich diese Momente der Freiheit immer größer werden.

 

2016_01_herzkolumne_03Menschen dieser Erde!
Beginnt Mutter Erde zuzuhören und sie kennenzulernen.
Beginnt Samen zu sähen um ernten zu können.
Erntet nicht, ohne um Erlaubnis zu fragen.

 

Hört, was sie euch zu sagen hat.
Seht, was sie euch zu geben hat.
Schmeckt die Vielfalt ihrer Früchte.
Riecht die Düfte, die sie verbreitet.
Spürt, wie sie euch sanft umhüllt,
mit ihrer bedingungslosen Liebe,
wie es die Kinder tun.

Begegnet ihr!

 

Danke Mutter Erde!
Anna

 

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar